Die Natur bietet zahlreiche Motive für faszinierende Fotos. Schöne Baumgruppen, Landschaftsformationen oder ein beeindruckendes Bergpanorama sind gerne genommene Fotomotive. Aber auch ein Sonnenuntergang über den Bergen oder dem Meer kann wunderschön und beeindruckend abgelichtet werden. Um diese Fotomotive zu finden, bieten sich Wanderungen als hervorragende Gelegenheit an, diese Motive zu finden und einzufangen. Doch eine erfolgreiche Outdoor- Fotografie benötigt einiges an Vorbereitung. Neben geeignetem Wetter und geeigneter Ausrüstung kommt es auch auf eine gute Planung der Wanderrouten an.

Ein Mann steht über den Wolken auf einem Berggipfel.

Beeindruckende Fotoaufnahmen vom Berggipfel? Mit der richtigen Vorbereitung und gut ausgewählten Wanderrouten kein Problem.

Outdoor-Fotografie: Wanderrouten als Motivfinder

In Deutschland und der Schweiz ist Wandern eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Oft führen Wanderrouten durch besonders schöne Regionen und bieten beeindruckende Motive, wie Gebirgsformationen, Seen oder geschützte Pflanzen und Tiere.
Damit Fotografen sich bestmöglich auf ihre Wandertouren vorbereiten können, gibt es viele verschiedene Ratgeber, wie diesen kostenlosen Ratgeber. Neben Tipps und Tricks zur Outdoor-Fotografie finden sich dort auch Informationen zu Wanderrouten mit besonders lohnenden Motiven.

Outdoor-Fotografie: in Süddeutschland: Berglandschaften und Wasserfälle

Für Wanderer sind die bergigen Regionen Süddeutschland ein beliebtes Ausflugsziel. Und auch Outdoor-Fotografen kommen auf ihre Kosten. Ein Beispiel: Auf der 5,2 Kilometer langen Wanderstrecke zwischen Reichenbach bei Oberstorf bis zum Rubihorn bietet sich Naturfreunden eine spektakuläre Aussicht auf Berglandschaften und einen malerischen See im tieferliegenden Tal. Wanderer benötigen für diese mittelschwere Strecke ungefähr drei Stunden. Wer währenddessen noch gelungene Fotoaufnahmen fertigen möchte, sollte jedoch für die vielen Motive etwas mehr Zeit einplanen.

Wer statt Bergen lieber Wasserfälle als Motiv wählen möchte, der ist auf den Wanderstrecken des Schwarzwaldes gut aufgehoben. Die Triberger Wasserfälle sind die größten im ganzen Schwarzwald und ein ausgezeichnetes Fotomotiv. Auf der 5,5 Kilometer langen Wanderstrecke bieten sich verschiedene Perspektiven an und durch eine Variation von Lichteinfall oder Belichtungszeit lassen sich faszinierende Bilder des herabstürzenden Wassers einfangen. Wer die Strecke lediglich als Wanderer bewältigen möchte, sollte mindestens Zwei Stunden einplanen.

Ein See, umgeben von Bergen als Motiv für die Outdoor-Fotografie

Eine Malerische Seenlandschaft mit Bergpanorama: Für Outdoor-Fotografen ein nahezu perfektes Motiv. Die Landschaft lädt zudem zum Wandern ein.

Nationalpark Lusen: Einzigartige Gelegenheiten für Tierfotografie

im Bayerischen Wald bietet der Nationalpark Lusen perfekte Möglichkeiten für Tier- und Outdoor-Fotografie. Auf dem Rundwanderweg in der Neuschönau ist es möglich, Wildtieren wie Reh, Luchs & Co auf Augenhöhe zu begegnen. Die 7 Kilometer lange und mittelschwere Wanderstrecke ist in vier Stunden zu bewältigen und bietet viele Kontaktpunkte mit der Tierwelt. Beeindruckende Tierfotos gelingen am besten, wenn die Kamera auf das Tier freigestellt wird und der Hintergrund etwas unscharf wirkt. Besonders für Einsteiger ist diese Wanderroute ein Paradies: Sie können auf dieser schönen Wanderroute ihre ersten Versuche für Tierfotos starten.

Outdoor-Fotografie und Wanderrouten in der Schweiz

Vom Süden Deutschlands in die Schweiz – auch hier finden sich wunderschöne Wanderstrecken mit faszinierenden Motiven für Outdoor-Fotografie. So führt zum Beispiel vom Gornergrat über den Rotenboden zum Riffelberg eine 4,6 Kilometer lange Strecke, die in ungefähr einer Stunde und 30 Minuten bewältigt werden kann. Beginnend am 3.000 Meter hohen Gornergrat führt sie zum malerischen Riffelsee hinunter. Das beeindruckende Panorama der Berge wird dabei von den Spiegelungen des Matterhorns auf der Oberfläche des Sees zu einem wunderbaren Fotomotiv ergänzt.

Outdoor-Fotografie auf den Spuren von Sherlock Holmes

Im Finale der Geschichten um Arthur Conan Doyles‘ Sherlock Holmes spielen sie eine wichtige Rolle: Die Schweizer Reichenbachfälle. Noch heute erinnert eine Gedenktafel an den fiktiven Kampf zwischen Holmes und Prof. Moriarty. Auf der 8,4 Kilometer langen Wanderroute zwischen den Reichenbachfällen und der Aareschlucht können Wanderer und Outdoor-Fotografen die tosenden Wasserfälle und die bis zu 200 Meter tiefe Schlucht mit verschiedenen Lichteinfällen erleben und auf Bildern einfangen.

Tipps und Ratschläge für Outdoor-Fotografen und weitere Vorschläge für weitere Routen finden sie in diesem kostenlosen Ratgeber.

 

Fotos: Neoavantgarde/Pixabay