Wer sich einen perfekten Sommerurlaub wünscht, möchte auf Sonne, Sand und Meer meist nicht verzichten. Es geht aber nicht nur um Badespaß, sondern immer häufiger auch um Entspannung im Einklang mit der Natur.

Wie gut beides miteinander vereinbar sein kann, zeigt sich im Norden Schleswig-Holsteins. Die Ostseeregion um Langballig bietet nicht nur kurtaxe-freie Naturstrände, sondern auch ein einmaliges Landschaftserlebnis. Auf abwechslungsreichen Wander- und Radwegen, vorbei an malerischen Steilküsten, beschaulichen Dörfern und unberührter Natur, stellt sich Erholung von ganz allein ein. Das herrliche Panorama bis zur dänischen Küste bietet Gelegenheit für ganz bewusste Auszeiten. Die sanften Touren enden dann mit gemütlichen Übernachtungen in reetgedeckten Ferienhäusern, kleinen Hotels und Pensionen oder auf einem Campingplatz direkt am Meer.

Reisetipp Norddeutschland

Urlaub an der Ostsee bietet bei weitem nicht nur Wasser und Meer. Wer möchte, kann Natur und Kultur mit einer Reise in die Vergangenheit verbinden. Beispielsweise im Landschaftsmuseum Angeln, das in Unewatt dicht an der „dänischen Südsee“ liegt. Ein verzauberter kleiner Ort mit sehr viel Charme. Das malerische Dorf bietet fünf Museumsinseln, Besucher bewegen sich hier zwischen drinnen und draußen, zwischen öffentlichen und privaten Gebäuden, zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Aber auch wer den Strand und das salzige Wasser der Ostsee genießen möchte, kommt auf seine Kosten. Denn das Landschaftsmuseum gehört zu Langballig, einem Luftkurort im Norden Schleswig-Holsteins. Hier lässt sich abseits überfüllter Strände ganz entspannt ohne Kurtaxe der Urlaub genießen. Langballigau beispielsweise besticht mit ungestörten Strandecken und einem herrlichen Panoramablick über die Förde bis nach Dänemark. Auch Surfer und Kiter finden hier optimale Bedingungen. Noch idyllischer ist der Naturstrand in Bockholmwik, etwas versteckt und fast wie zu Großmutters Zeiten. Das Beste: Vom langen Strand bis hin zu den verschlungenen Wanderwegen und unberührten Bachschluchten ist es nur ein Katzensprung. Und im kleinen Yacht- und Fischereihafen von Langballigau gibt es frischen Fisch noch direkt vom Kutter. Kaum eine andere Region verzaubert mit derart viel Charme.

Großer Campingplatz direkt an der Ostsee (Ostseeurlaub).

Campen direkt an der Ostsee – das ist im schleswig-holsteinischen Langballig möglich.

Langballig hat viele Gesichter

Urlaub im eigenen Land liegt im Trend. Besonders die Ostseestrände sind beliebt. Denn wo der Himmel das Meer berührt, ticken die Uhren langsamer, Stress und Hektik ebben ab. Die Urlaubsregion Langballig in Schleswig-Holstein hat von urigen Wanderrouten über breite Naturstrände bis hin zu romantischer Hafenatmosphäre gleich einiges zu bieten, um entspannt die Seele baumeln zu lassen. Außerdem ist hier das Strandleben ganz entspannt ohne Kurtaxe und großen Trubel möglich. Wer möchte, kann ein Naturschutzgebiet mit gut ausgeschilderten Wander- und Radwegen erkunden, den malerischen Yacht- und Fischereihafen besuchen oder mit dem Schiff eine Tagesreise ins beschauliche dänische Sonderburg unternehmen. Ebenfalls sehenswert: das Landschaftsmuseum Angeln in Unewatt, das zu einem echten Besuchermagneten geworden ist. Historische Buttermühle, Räucherei, Windmühle und mehr lassen das Landleben von einst lebendig werden.

Idyllisches Campen an der Ostsee

Morgens vom Rauschen der Wellen und vom Rufen der Möwen geweckt werden und den freien Blick auf die Ostsee genießen – wer das erlebt hat, weiß warum es viele Urlauber immer wieder zum Camping an die Ostsee zieht. In der malerischen Region rund um Langballig gibt es gleich mehrere Campingplätze mit freiem Blick auf das Meer und einer Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten. Wer es sportlich mag, geht segeln, surfen oder spielt Beachvolleyball. Kinder können auf dem kurtaxe-freien Naturstrand nach Herzenslust Sandburgen bauen, auf dem weiträumigen Kinderspielplatz toben oder an einem der zahlreichen Aktionsprogramme teilnehmen. Petri-Jünger nutzen den Angelsee, der regelmäßig nachbesetzt wird, um ohne Fangbegrenzung Forellen, Saiblinge oder Karpfen zu angeln. Direkt nebenan liegt ein idyllisches Naturschutzgebiet, das über ein langes und gut beschildertes Wander- und Radwegenetz erkundet werden kann. Vielseitiger lässt sich ein Campingurlaub an der Ostsee kaum gestalten. (Advertorial)

Deutschland entdecken, Fernweh, Reisetipps

Foto: TAFF/Benjamin Nolte